Visual REP

Sie kennen REP, unseren Reportgenerator für relationale Datenbanken.


Seit vielen Jahren in der UNIX- und Windows-Welt bewährt, zeichnet er sich durch seine hohe Flexibilität in allen Bereichen der Reportentwicklung aus:

  • Datenbeschaffung
  • Formatierung
  • Ausgabe

Wir haben die Flexibilität von REP weiter ausgebaut und präsentieren Ihnen Visual REP ...

Visual REP

erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten
Ihres Reports um die typischen
Features, die Sie unter MS-Windows (NT4, 2000, 2003, XP) haben:

  • Volle Ausnutzung der auf Ihrem Rechner installierten Schriftenvielfalt, d.h. Zeichenfonts, Schriftgrößen und Farben
  • Einbinden von Grafiken in Ihren Report
  • Ansprechen der in Ihrem MS-Windows-Netz verfügbaren Drucker ohne zusätzliche Software (auch von UNIX aus) durch Ausnutzung der unter MS-Windows installierten Druckertreiber
  • Einfache, individuelle Anpassung des Layouts durch Ihren Kunden, unabhängig und ohne Zugriff auf die zugrunde gelegte Reportstruktur

Unsere Zielgruppe ...

Visual REP versteht sich als Ergänzung zu REP und bietet Ihnen als Softwareentwickler die Möglichkeit, komplexe Reports mit einer grafischen Ausgabe zu entwickeln.
Als Zielgruppe für Visual REP sprechen wir Entwickler an, die bereits mit REP arbeiten oder dies zukünftig tun wollen.

Grundlegendes Konzept

Visual REP basiert auf einem Client-Server-Konzept. Datenbankseitig, unter UNIX oder MS-Windows (NT4, 2000, 2003), ist der Reportgenerator REP installiert. Dieser bietet sehr vielfältige Möglichkeiten, so dass auch die Erstellung von umfangreichen und komplexen Reports keine Schwierigkeit darstellt.

Der unter Windows (NT4, 2000, 2003, XP) installierte Visual REP-Server empfängt die Daten und Formatanweisungen, öffnet eine dem Report zugeordnete Layout-Datei und bereitet die Daten anhand der dort hinterlegten Information für die Ausgabe vor. Die Ausgabe des Reports erfolgt über die unter dem entsprechenden MS-Windows-System installierten Druckertreibern.

Entwickeln mit Visual REP ...

Visual REP beinhaltet in der Developmentversion verschiedene Editoren für die Erstellung von Datenstrukturen und die Layoutgestaltung.

 

Als Schablone für Ihre Daten erstellen
Sie mit dem Report Data Editor grafisch
die Datenstrukturen Ihres Reports.
Das Layout der einzelnen Elemente
wird mit dem Report Designer
(auch Design Editor genannt) entworfen.
Die Zusammenführung von Daten und
Layout übernimmt der Visual REP-Server.
Als zentrales Bindeglied sorgt er für die
Kommunikation zwischen dem Daten
bereitstellenden REP und der
Aufbereitungskomponente im Visual REP.

Features:

  • Sie entwickeln objektorientiert mit grafischen Oberflächen. Die Bildschirmvorschau bietet eine schnelle Kontrolle über Entwicklungsstand oder Ergebnis.
  • Die Trennung von Datenstruktur und Layout ermöglicht es, eine Datenstruktur für verschiedene Anwendungen einzusetzen, z.B. eine Struktur Anschrift, verwendbar für Lieferscheine, Rechnungen, Adressaufkleber etc.
  • Der Kunde kann selbst Layoutanpassungen vornehmen, die vor ihm verborgene Datenstruktur bleibt unberührt. Umgekehrt wirken sich entwicklerseitig vorgenommene Änderungen des strukturellen Reportaufbaus nicht zwingend auf das Layout aus. Die Releasepflege wird vereinfacht.
  • Visual REP eignet sich auch zum Einsatz im WAN, da für die Kommunikation zwischen Client und Server ein speziell optimiertes Datentransferprotokoll entwickelt wurde.
  • Die clientseitige Hinterlegung von statischen Layoutinhalten, insbesondere Bitmaps, sorgt für eine zusätzliche Reduzierung der Netzlast.
  • Der Visual REP-Server läuft unter MS-Windows (NT4, 2000, 2003, XP) als Service.

Produkte:

  • Visual REP Runtime:
  • die Laufzeitversion, ohne Editoren, zur Installation bei Ihrem Endkunden.
  • Visual REP Runtime mit Design Editor:
  • die erweiterte Laufzeitversion, ermöglicht Änderungen und Anpassung des Report-Layouts durch den Kunden.
  • Visual REP Development:
  • die Entwicklerversion, umfasst alle benötigten Editoren.

Voraussetzungen:

REP ab Version 2.9.4a

OS-Plattformen:

  • Fast alle gängigen UNIX-Derivate (LINUX, SCO, UNIXWARE, Reliant UNIX, AIX, HP-UX, SOLARIS, DEC Unix, ...) und MS-Windows (NT4, 2000, 2003).
  • Unterstützte Plattformen für Visual REP:
    Windows (NT4, 2000, 2003, XP).
  • TCP/IP-Verbindung zwischen der REP-Plattform und der Visual REP-Plattform.

DB-Plattformen:

INFORMIX®, ORACLE®.