Höhepunkte aus 25 Jahren NSI

Best-of-25-Jahre NSI: Die Unternehmensentwicklung auf einen Blick

NSI Logo

1985 Klaus Nonne und Wolfgang Schneider gründen NSI. Auf dem Gelände des Güterbahnhofs in Gießen, entstehen in einem zwei Zimmer Büro erste Lösungen für Speditionssoftware.
1986 FIX/C 1.0 das erste NSI Entwicklungswerkzeug auf Basis von C und UNIX wird freigegeben.
1989 Die erste Sun SPARC-Station-1 in Deutschland wird an NSI ausgeliefert.
1989 KLIMA geht live. Das Universitätsklinikum Gießen führt das von NSI entwickelte Materialwirtschaftssystem KLIMA für die Zentralapotheke des Klinikums ein. KLIMA bleibt über 22 Jahre das Rückgrat der Materialverwaltung.
1990 MED – NSI entwickelt für die Deutsche Bundesbahn den Maskeneditor MED als Grundlage für die Bildschirmmasken des bundesweit eingesetzten Kurs-90-Ticketsystem.
1994 FIX/Win wird entwickelt. Das neue Frontend öffnet den unter UNIX laufenden FIX Anwendungen die Windows Welt (MS-Windows 3.1).
1995 NSI wird Informix Vertriebspartner. Seit 10 Jahren setzen NSI Entwicklungswerkzeuge und Programme auf Informix als Datenbanksystem auf.
1996 Innovativ und mutig: erste Programme werden in JAVA Version 1 realisiert. Frühzeitig erkennt man das Potenzial dieser neuen Sprache, die sich zum Weltstandard entwickelt.
1999 Das erste Release von FIX/J wird freigegeben: der auf JAVA basierende Applikationsgenerator ist bereits vor der Jahrtausendwende erfolgreich im Einsatz.
1999 Die Zahl der Anwender von FIX/C basierenden Programme übersteigt erstmals 10.000.
2001 IBM übernimmt Informix, NSI wird IBM Vertriebspartner für Datenbanken.
2005 Wechsel in der Geschäftsführung, Klaus Nonne übergibt die Leitung an Thomas Rühl, NSI wird 100%-ige Tochter der CURSOR Software AG in Gießen.
2006 FIX/C Version 3.0 vorgestellt. Die wesentlich modernere Oberfläche findet großen Anklang bei den Kunden.
2008 FIX/C wird mit Version 3.1 für einen japanischen Konzern auf Unicode umgestellt.
2009 Durchgängige Proportionalschrift ist mit FIX/C 4.0 verfügbar.
2010 Active-X-Controls modernisieren die Oberfläche von FIX/C 4.2 und bieten Gestaltungsspielräume.
2011 FIX/C wird mit Version 4.5 freigegeben.