Paket IV: Performance-Tuning

Inhalt dieses Pakets ist die Optimierung einer Datenbankinstallation auf Basis der bestehenden, mittelfristigen und zukünftigen  Anforderungen.

Optimierungen auf Basis von wachsenden Datenmengen (Archivierung etc.) und der Notwendigkeit der Zugriffsoptimierung sind Schwerpunkte.

Dabei ist auch hier neben einer Analyse der Konfiguration, auf Basis von Historiendaten des Datenbanksystems, eine Befragung der Anwender mit einzuplanen, um konkrete Problemfelder identifizieren zu können. Performance-Tuning kann so die Akzeptanz des Gesamtsystems  erhöhen.

Performance-Tuning umfasst im Wesentlichen:

  • Analyse der Konfiguration auf Basis von Erfahrungswerten und Versionsinformationen des DBMS
  • Analyse der Protokolldateien hinsichtlich performance-relevanter Einträge
  • Befragung und Auswertung von Problembereichen in bestimmten Anwendungsgebieten mit dem Ziel der Analyse konkreter Ausführungszeiten
  • SQL-Tracing mit dem Ziel der Ausführungsoptimierung datenbankseitig oder alternativ in Handlungsdirektiven in Richtung Entwicklung
  • Analyse von Engpassfaktoren (Ressourcenbelastung)
  • Optimierungsempfehlungen

Wenn möglich sollte in dem Beauftragungszeitraum mindestens ein Neustart durchgeführt werden, um Alternativkonfigurationen oder Optimierungsmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen. Anpassungen an der Anwendung selbst können nachgelagert nach Aufwand unterstützt werden, sofern möglich.